Die Sabu-Sabu-Falle

Schauspieler Sabu, Hollywoodstar indischer Herkunft und besonders in den 40er und 50er Jahren populär (u.a. DAS DSCHUNGELBUCH, DER DIEB VON BAGDAD), und der geniale japanische Regisseur und Darsteller Sabu, alias Tanaka Hiroyuki, (POSTMAN BLUES, MONDAY) sind nicht dieselbe Person. Das ist bekannt und darüber dürfte so ziemlich jeder, der sich auf diesen Blog verirrt schon einmal gestolpert sein, ohne sich tiefer damit zu beschäftigen. Dschungelbuch
Dass die Verwechslung von Tanakas Werk mit dem eines anderen hierzulande durchaus schonmal von einem Verleih forciert wurde, haben wir hier schon einmal thematisiert.

Zufällig bin ich jetzt über diese Veröffentlichung gestolpert, wo die Verwechslung dagegen kaum beabsichtigt gewesen sein dürfte. Sabu (der Inder) drehte 1948 DER MENSCHENFRESSER VON KUMAON, der in der Cinema Classics Collection als DSCHUNGELBUCH 2 vermarktet wird. Sabu (der Japaner) sitzt jedenfalls nicht auf dem grauen Riesen, trotzdem prangt dessen bürgerlicher Name stolz und groß auf dem Cover. Da hat die Sabu-Sabu-Falle zweifelsohne zugeschnappt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s